Kostenfreie Angebote für Kitas und Schulklassen!

Zur Ausstellung „Ansichtssache“ mit Bildern des Künstlers Hans Nowak haben wir Mit-mach-Angebote für Kinder und Jugendliche.

„Farbmischer Mini“

Hans Nowak wurde „Meister der Farben“ genannt. Er schuf seine eigenen Rezepte, um

Farben für seine Bilder herzustellen. Diese Farbrezepte hat er nur an seine Tochter

weitergegeben. Sie hat sie bis heute niemandem verraten.

Mit verschiedenen Experimenten wollen wir herausbekommen, was es mit dem Mischen

von Farben auf sich hat, und welche Farbtöne aus anderen Farben hergestellt werden.

Jedes Kind kann „Meister/ Meisterin der eigenen Farben“ werden und ein Aquarellbild mit

Kreiden erschaffen.

 

Alter:                       Kitakinder und Grundschüler:innen bis zur 2. Klasse

Teilnehmerzahl:      bis 20 Kinder  

Dauer:                    90 Minuten (eine verkürzte Version von 45 Minuten ist möglich)

Kosten:                   kostenfrei

 

 

„Farbmischer Junior“

Wir kommen dem „Meister der Farben“ Hans Nowak mit ein wenig Kraft und Ausprobieren

auf die Spur. Der Künstler entwickelte Rezepte für seine eigenen Farben, mit denen er

seine Bilder malte. Diese Rezepte sind geheim, nur seiner Tochter hat er sie verraten. Aus

Farbpigmenten, Leinöl und Emulgatoren (Hilfsstoff, um z. B. Wasser und Öl zu einer

Emulsion zu verbinden) hat er in verschiedenen Mischtechniken seine eigene Farbwelt

hergestellt.

Wir stellen mit Hilfe von Mörsern, Kreiden und ein bisschen Kraft Farbpigmente her.

Zusammen mit Emulgatoren rühren wir unsere eigenen Farbrezepte an. Mal schauen, wie

viele verschiedene Farben und Farbtöne einer Farbe wir schaffen herzustellen.

Anschließend wird jedes Kind selbst zum „Meister der Farben“, und malt mit seinen

eigenen Farbrezepten sein eigenes Kunstwerk.

 

Alter:                        Grundschüler:innen 1.– 4. Klasse

Teilnehmerzahl:       bis 20 Kinder  

Dauer:                      90 Minuten (eine verkürzte Version von 45 Minuten ist möglich)

Kosten:                     kostenfrei

 

 

 

„Alles echt!?“

Der Maler Hans Nowak fertigte in den 80er Jahren bemerkenswerte Kopien von

bekannten Werken alter Meister wie van Gogh oder Rembrandt an. Er wollte die Bilder vor

dem Vergessen bewahren, da viele Werke im 2. Weltkrieg zerstört wurden. Nowak brachte

sich das Malen weitestgehend selbst bei und beschäftigte sich intensiv mit der

Herstellung von Farbe, Maltechniken und Malstilen. Sein größter „Coup“ gelang ihm 1968

mit einer spektakulären Aktion, die von der Zeitschrift STERN begleitet wurde. Nowak

malte ein 13. Bild zur Bahnhofsserie Gare Saint-Lazare des berühmten Impressionisten

Claude Monet. Das Herzog-Anton-Ulrich Museum in Braunschweig begutachtete dieses

Bild, ohne zu wissen, dass es von Nowak gemalt wurde. Das Museum kam zu dem

Schluss, dass das Bild ein echter Monet sei.

Die „Original-Fälschung“ ist im Kreismuseum zu sehen. Wir nehmen die Maltechniken

Nowaks unter die Lupe, indem wir uns einige seiner im impressionistischen Stil gemalten

Werke anschauen. Welche Stilmittel machen eigentlich ein impressionistisch gemaltes Bild

aus? Im Praxisteil werden wir selbst zum Fälscher und kopieren einen „echten Nowak“ .

 

Alter:                        Schüler:innen ab 5. Klasse

Teilnehmerzahl:       bis 30 Kinder  

Dauer:                      90 Minuten (eine verkürzte Version von 45 Minuten ist möglich)

Kosten:                     kostenfrei

 

Kontakt

Stederdorfer Straße 17

31224 Peine

+49 (0) 5171 401 34 08

kreismuseum(at)landkreis-peine.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr

Eintritt kostenfrei!

Für weitere Infos zu Öffnungszeiten an Feiertagen hier klicken

© Kreismuseum Peine - Landkreis Peine  |  Impressum | Datenschutz