Stadt- und Frühgeschichte


Kreismuseum Peine

Öffnungszeiten
Di-So 11 bis 17 Uhr
Eintritt kostenlos!

Führungen jederzeit
nach Vereinbarung

Schulklassen kostenlos

Erwachsenengruppen
3 Euro pro Person

vorherige
nächste

Aktuell

Aktuell stehen keine Ausstellungen an.
Vergangene Ausstellungen

Stadt- und Frühgeschichte

Stadt- und Frühgeschichte

Im Dachgeschoss befindet sich die 1999 mit Hilfe der Sparkassenstiftung und der Kreissparkasse neu eingerichtete Ur- und Frühgeschichte und Peiner Stadtgeschichte.

Einzigartig und ein archäologisches Denkmal: 
Der Eiszeitjäger-Fundplatz von vor 15.000 Jahren auf dem Gradeberg bei Gadenstedt (Gemeinde Lahstedt), der erste Fundplatz von Eiszeitwerkzeugen in Nordwestdeutschland und gleichzeitig der nördlichste in Europa.
 
Herausragend der Münzschatz von Mödesse aus der Zeit Heinrichs des Löwen: 
Blüte der deutschen Stempelschneiderkunst in der 2. Hälfte des 12. Jh.s mit 2124 Stücken. Ebenso wie der Silberbarren-Fund aus dem 12. Jh., der in seiner Vielzahl einzigartig in Niedersachsen ist.
 
Beispielhaft für die zahlreichen Ausgrabungsstücke des Mittelalters: ein vollständig erhaltener Töpferofen, 
ein Brunnen sowie eine  Kugeltopffußbodenisolierung.

zurück
 •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •  365 Tage Kultur in Peine  •